Auf Einladung der CDU Limburg fand am letzten Samstag ein Ortsbegang in Offheim statt, bei dem ich die Gelegenheit hatte, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.
 

Ortsvorsteher Arne Piecha (CDU) und der CDU-Vorsitzende Stefan Muth stellten dabei einige Projekte vor, die für viele Offheimerinnen und Offheimer wirkliche Herzensanliegen ❤️ sind.
Die Tischtennishalle des TTC Offheim 1949 e.V. unterhalb des Hallenbades befindet sich in einem sehr schlechten Zustand und muss dringend saniert werden. Die zeitnahe Umsetzung dieser Maßnahme wäre ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber dem Verein, der sich u.a. sehr stark in der Jugendarbeit engagiert.
Für eine notwendige Erweiterung des Kindergartens hat die CDU im Ortsbeirat bereits einen entsprechenden Antrag gestellt. Dort fehlt es u.a. an den Räumlichkeiten für die U3-Betreuung und an min. einem Multifunktionsraum.
Sorge bereitet den Vorstandsmitgliedern der CDU, vielen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Mitgliedern der Bürgerinitiative BIO die mögliche Erweiterung des Gewerbegebietes „Nördlich der Kapellenstraße“.
Deren klare Forderung: Keine Erweiterung des Gewerbegebietes und Schaffung eines großzügiges Naherholungsgebiets.
Der Busplatz und der Brunnenplatz im Herzen des alten Ortskerns bieten bislang nicht genutzte Entwicklungspotentiale. Es ist #machbar, die Ortsmitte durch die Umsetzung neuer Konzepte aufzuwerten.
Bei den Begegnungen in den engen und verwinkelten Gassen sowie auf dem Vereinsgelände des SC 1919 Offheim konnte man eindrucksvoll erleben, wie lebendig die Dorfgemeinschaft in Offheim funktioniert.
FAZIT: „Alles #machbar, Herr Nachbar!“